Untersuchungsmethoden

Blutuntersuchung im Dunkelfeld

Für diese Untersuchung genügt ein Tropfen Blut unter dem Mikroskop, um die Funktionsfähigkeit des Blutes festzustellen und wertvolle Hinweise auf den Sauerstofftransport, den Grad der Verschlackung, die Regenerationsfähigkeit, das Immunsystem und die Schwermetall-belastung zu erhalten. Die Fließfähigkeit des Blutes muss optimal sein, denn nur dann kann die Energie in alle Körperzellen hineingetragen werden. Das Untersuchungsergebnis wird unmittelbar besprochen. Mehr erfahren Sie hier ...

Computer-Regulationsthermografie (CRT)

Eine diagnostische Methode, die die Temperaturen auf der Haut misst. Mit dem aufgezeichneten Thermogramm können Aussagen über die Leistungsfähigkeit der Organe, die Zähne, die Brust, die Prostata und das Immunsystem gemacht werden. Zur Erkennung von Störfeldern, Umweltbelastungen, Allergien, Überreaktionen, Stress, entzündlichen Prozessen und chronischen Erkrankungen insbesondere als Ursachenforschung von Organschwächen. Mehr erfahren Sie hier ...

BETA-Terrain-Analyse

Liefert wertvolle Daten über den biochemischen und physiologischen Zustand des Körpers. Messungen im Blut, Speichel und Urin geben Aufschluss über alle immunologischen Vorgänge, über die Verdauungsabläufe und die Ausscheidung. Daraus ergeben sich konkrete Hinweise auf die Beschaffenheit des inneren Milieus bezüglich Übersäuerung, Anti-Oxidantenstatus und Mineralhaushalt.

Rhythmogramm

Die Methode erfasst den Zustand des vegetativen Nervensystems und die Regulationsfähigkeit des Körpers. Das vegetative Nervensystem steuert alle Körperfunktionen wie z. B. Herzschlag, Blutdruck, Atmung, Körpertemperatur, Stoffwechsel, Ausscheidung, Schweiß-produktion, Entgiftung usw. Stress, Überanstrengung, Umweltgifte, Genussgifte, Viren, Bakterien und vieles mehr können zu Blockierungen im Nervensystem führen, so dass es bei den Organen zu funktionellen Störungen kommt.

Bioresonanzverfahren

Der menschliche Körper ist von einem extrem schwachen aber messbaren elektromagnetischen Feld durchdrungen und umgeben, das sich bei Krankheiten verändert. Diese Schwingungen werden gemessen, positiv umgewandelt und an den Körper weitergeleitet.